Spickzettel

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Spickzettel ist ein kleiner Zettel.

Auf dem Spick·zettel stehen Hilfen für eine Prüfung.

Man kann vom Spick·zettel abschreiben.


Weil ein Spick·zettel klein ist,

kann man ihn gut verstecken.

Ein Spick·zettel ist bei den meisten Prüfungen oder Tests verboten.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Erinnerungs·hilfe

Schummel·zettel

Schwindel·zettel

kleiner Zettel mit Notizen

Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Ein Spick·zettel ist ein Hilfs·mittel.

Bei Prüfungen in der Schule sind Spick·zettel verboten.

Das Verbot heiß in Deutschland: Unterschleif.


Wenn man bei einer Prüfung mit einem Spick·zettel erwischt wird,

gibt es eine Strafe.

Man bekommt als Strafe eine schlechte Schul·note.

Oder man ist bei der Prüfung durch gefallen.


Spickzettel werden auch zum Erinnern benutzt.

Zum Beispiel bei Einkaufs·listen oder Koch·rezepte.

Dafür gibt es spezielle Spick·zettel.

Sie heißen: Cue Card.

Manche Schulen oder Lehrer erlauben Spick·zettel.

Zum Beispiel beim Lernen oder Vorbereiten.


Ein sehr bekannter Spick·zettel hat Jens Lehmann benutzt.

Er hat ihn bei der Fußball-Welt·meisterschaft benutzt.

Auf dem Spick·zettel sind Informationen über andere Fußball·spieler gestanden.

Der Spick·zettel wurde später versteigert.


Wort·art[Bearbeiten]

Das Wort Spick·zettel ist ein Substantiv.

Es hat diese 2 Wörter:

  • Spick (spicken ist ein anderes Wort für: ein kurzer Blick, oder: schnell mal schauen)
  • Zettel (Papier wo etwas drauf steht)
Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.