Straßenzeitung

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Straßenzeitung ist eine Zeitung die auf der Straße verkauft wird.

Diese Zeitungen werden von Menschen verkauft,

die nicht viel Geld haben.


Auf dem Bild ist ein Zeitungs-Verkäufer zu sehen


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Obdachlosenzeitung

Strassenzeitung

Straßenmagazin


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Die Menschen die Straßen·zeitungen verkaufen haben oft keine andere Arbeit.

Oder sie leben auf der Straße.

Durch das verkaufen der Zeitungen haben sie Kontakt zu anderen Menschen

Und bekommen ein wenig Geld.

Sie bekommen mindestens die Hälfte von dem Geld was die Zeitung kostet.


Manchmal helfen die Verkäufer mit die Zeitung zu machen.

Das heißt: sie schreiben etwas.

Eine bekannte Straßenzeitung heißt: Zeitschrift der Straße.

Die Zeitung gibt es alle 2 Monate.

Und es werden ungefährt 13.000 Zeitungen gedruckt.


Die Verkäufer haben einen Ausweis dabei.

Auf dem steht: wo sie die Zeitungen verkaufen.

Und es ist ein Bild von ihnen darauf.


Die Verkäufer sollen sich beim Verkaufen an Regeln halten.

Sie sollen kein Alkohol trinken,

wenn sie Zeitungen verkaufen.

Und sie sollen nicht um extra Geld bitten.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.