Ursula Schmidt

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ursula Schmidt ist eine deutsche Politikerin.

Sie ist in der Partei SPD.

Seit dem 22. Oktober 2013 ist sie Stell·vertreterin für den Präsident des Bundestages.


Auf dem Bild ist Ursula Schmidt zu sehen


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Ulla Schmidt

Ursula Radermacher

Erfinderin der Praxisgebühr

Mutter der Gesundheitsreform

Gesundheitsministerin von 2001-2009

Dienstwagenministerin


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Ursula Schmidt wurde am 13. Juni 1949 in Aachen geboren.

Ursula Schmidt hat Realschule gemacht.

Danach hat sie Abitur gemacht.


Nach der Schule hat sie studiert.

Sie hat Psychologie und Pädagogik studiert.

Von 1976 bis 1985 war sie Lehrerin für Sonder·pädagogik.


Im Jahr 1983 wurde sie Mitglied der Partei SPD.

Da war sie 34 Jahre alt.

Seit dem Jahr 1990 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages.


Ursula Schmidt ist geschieden.

Das war im Jahr 1971.

Sie hat 1 Kind.

Das Kind wurde im Jahr 1971 geboren.

Das Kind heißt Claudia.


Vom Jahr 2001 bis zum Jahr 2009 war Ursula Schmidt Bundesministerin für Gesundheit.

Im Jahr 2004 hat sie die Praxis·gebühr eingeführt.


Seit dem 22. September 2012 ist sie Bundes·vorsitzende der Lebenshilfe.

Und Ursula Schmidt ist Mitglied im Aufsichts·rat von Aktion Mensch.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.