Zensus

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zensus ist ein anderes Wort für Volks·zählung.

Der Staat zählt zum Beispiel:

  • wie viele Bürger es gibt
  • wie alt die Bürger sind
  • wie viele Männer und Frauen es gibt


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Volks·zählung

Census

Makro·zensus

Register·zensus

Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Bei der einer Volks·zählung will der Staat verschiedene Daten von seinen Bürgern haben.

Mit den Daten will der Staat Probleme erkennen.

Und Probleme lösen.

Zum Beispiel:

Der Staat findet heraus, dass es in einer Gegend besonders viele Kinder gibt.

Dann braucht die Gegen mehr Schulen.

Der Staat kann dann Geld geben.

Damit Schulen gebaut werden.


Oder der Staat will wissen:

  • ob alle Bürger auch Steuern zahlen.
  • oder welche Bürger man als Soldaten nehmen kann


Volks·zählungen gibt es schon sehr lange.

Die erste Volkszählung gab es wahrscheinlich in Ägypten.

2700 Jahre bevor Jesus geboren wurde.


Es gibt verschiedene Arten für eine Volks·zählung.

Der Staat kann in seine eigenen Daten schauen.

Zum Beispiel beim Einwohner·melde·amt.

Das ist das ein Register·zensus.


Der Staat kann aber auch die Bürger direkt Fragen.

Die Bürger müssen mit machen.

Der Staat schickt dann Leute mit einem Frage·bogen los.

Die Bürger müssen die Fragen beantworten.


Im Jahr 2008 hat die Europäische Union ein Gesetz gemacht.

Im Gesetz steht:

Alle Mitglieds·staaten sollen einen Volks·zählung machen.

Die Volkszählung soll es alle 10 Jahre geben.

Die Volks·zählung soll Zensus heißen.

Der erste Zensus in der Europäischen Union war im Jahr 2011.

Der zweite Zensus sollte im Jahr 2021 sein.

Aber da war die Corona·pandemie.

Deswegen ist der Zensus 2021 im Jahr 2022.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.