Antrag: In München soll es mehr Leichte Sprache geben

Auf dem Bild ist das bayrische Wappen
Im Stadt·rat München gibt es einen Antrag.
Im Antrag steht:
Auf der Internet·seite www.muenchen.de soll es Leichte Sprache geben.

Thomas Ranft ist Stadt·rat.
Er ist in der Piraten·partei.
Er sagt:

Sprache kann sowohl ein- als auch ausschließen.
Damit möglichst viele Menschen in der Lage sein können,
aktuelle Neuigkeiten der Landeshauptstadt und
wichtige Informationen für z.B. Behördengänge zu verstehen und
richtig einzuordnen,
bietet sich eine Übersicht der dafür notwendigen Informationen in “Leichter Sprache“ an.

Die Stadt Köln listet auf einer Seite alle
wichtigen kommunalpolitischen Themen und
weiterführenden Informationen in “Leichter Sprache“ auf
(http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/informationen-leichter-sprache).

Diese Übersicht kann der Landeshauptstadt bei ihrer Umsetzung behilflich sein.
Zudem können bei der Stadt Köln Informationen über ihren genutzten Vorleseservice eingeholt werden.
Die bereits existierenden Broschüren in “Leichter Sprache“ von der Landeshauptstadt (z.B. zur Bezirkssozialarbeit etc.) sollen unter den thematischen Schwerpunkten aufgenommen werden.

Thomas Ranft hat sich mit anderen zusammen getan.
Zusammen haben sie einen Antrag gestellt.
Auf www.muenchen.de soll es Leichte Sprache geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.