Bescheide für Grundsicherung in Leichter Sprache

Mantelbögen_leichte_sprache

(Bild: Mattes, gemeinfrei)

Claudia Jonda ist Ratsfrau in der Stadt Braunschweig.
Sie hat einen Antrag gestellt.
Im Antrag steht:
Bescheide für Grundsicherung soll es auch in Leichter Sprache geben.

Claudia Jonda ist in der Partei die Piraten.
Die Piraten·partei hat den Antrag geschrieben.
Claudia Jonda sagt:

Mit unserem Antrag verfolgen wir das Ziel, dass zusätzlich zu dem rechtsverbindlichen Bescheid eine Version in Leichter Sprache ausgegeben wird und zwar unabhängig davon, ob eine Behinderung, Sprach- oder Lernschwierigkeiten der Antragssteller bekannt sind. Dies ist nicht nur ein diskriminierungsfreies Vorgehen, sondern wird vielen Menschen den Umgang mit diesen komplizierten Bescheiden erleichtern. Zudem wird es auch eine Entlastung für die Sachbearbeiter darstellen.

Die Piratenfraktion setzt sich für frei zugängliches Wissen ein, auch Leichte Sprache ist eine Form des Wissenszugangs. Gerade Informationen, die das eigene Leben betreffen sollten klar und verständlich formuliert werden – niemand darf ausgeschlossen werden. Deshalb ist Leichte Sprache eine wichtige Inklusionsmaßnahme.

Am 3. Mai 2016 ist wieder eine Rats·sitzung in Brauchschweig.
Dann wird über den Antrag abgestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.