Bundesfreiwilligendienst in Leichter Sprache

Foto: ©BMFSFJ/Bertram_Hoekstra

Foto: ©BMFSFJ/Bertram_Hoekstra

Auf der Internet-seite vom Bundes-Amt für Familie und
zivil-gesellschaftliche Aufgaben gibt es neue Informationen.
Auf der Seite gibt es jetzt einen Schalter für
Gebärdensprache und einen Schalter für Leichte Sprache.

Seit dem Jahr 2011 gibt es in Deutschland keine Wehrpflicht mehr.
Das heißt: Junge Männer müssen nicht mehr zur Bundeswehr gehen.

Früher mußten alle jungen Männer zur Bundeswehr gehen.
Wer nicht zur Bundeswehr wollte,
konnte Zivildienst machen.

Jetzt gibt es keinen Zivildienst mehr.
Seit dem Jahr 2011 gibt es den Bundes-freiwilligen-dienst.

Die Abkürzung für Bundes-freiwilligen-dienst ist: BFD

Für den BFD gibt es eine Internet-seite.
Auch mit Informationen in Leichter Sprache.

Insgesamt gibt es zwei (2) Seiten in Leichter Sprache.
Eine Seite ist eine Art Gebrauchsanweisung für die Internet-seite.

Auf der anderen Seite stehen Informationen zum BFD.
Alle Informationen stehen untereinander.
Neben dem Text sind gemalte Bilder.

Dort steht zum Beispiel:

Der BFD ist für Frauen und Männer.
Und für Jugendliche ab 16 Jahren.
In manchen Bundes-Ländern auch ab 15 Jahren.

Die Menschen im BFD heißen Frei-Willige.
Die Frei-Willigen wollen
anderen Menschen helfen.
Damit es den Menschen besser geht.
Sie helfen zum Beispiel:
Kindern.
Oder Menschen ohne Zu-Hause.
Oder Menschen mit Behinderungen.
Die Frei-Willigen helfen auch in der Natur.

Den Text in Leichter Sprache,
hat das Büro für Leichte Sprache Köln geschrieben.

Hier geht es zum BFD in Leichter Sprache:
www.bundesfreiwilligendienst.de/servicemenue/leichte-sprache.html

Der BFD bei Facebook:
www.facebook.com/Der.Bundesfreiwilligendienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.