Nachgefragt: Dr. Bernd Heimbüchel

Hurraki Nachgefragt
Dr. Bernd Heimbüchel antwortet.

Herr Dr. Heimbüchel,
Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Antwort von Herr Dr. Heimbüchel:

Wir leben heute im Zeitalter der Kommunikation.
Kommunikation bedeutet Verständigung der Menschen.
Sie ist der Grundpfeiler unserer Gesellschaft und Demokratie.
Damit alle Menschen gleichermaßen am Leben unserer
Gesellschaft teilhaben können,
müssen sie Informationen bekommen, die sie verstehen.
Leichte Sprache ist ein ganz wichtiges Instrument,
um viele einzubeziehen, die sonst „außen vor“ bleiben würden.
Leichte Sprache ist Teilhabe, sie ist Inklusion.
Und genau wie die Maßnahmen zur barrierefreien Architektur
vielen Menschen nützen,
so ist es auch mit der Leichten Sprache.
Meiner Erfahrung nach ist es für viele Menschen in
unserer Gesellschaft wichtig,
wenn endlich Informationen für alle verständlich werden.
Daran arbeiten wir im „Büro für Leichte Sprache Köln“.
Wir wollen die Teilhabe in
der Informationsgesellschaft mitgestalten.
Vieles steckt noch in den Anfängen beim Thema Leichte Sprache.
Vor allem werden oft die Menschen mit
Lernschwierigkeiten zu wenig einbezogen.
Das machen wir anders.
Wir verfassen unsere Übertragungen in Leichte Sprache immer gemeinsam mit unseren Prüfern aus der Zielgruppe.
Das Büro für Leichte Sprache Köln bildet Autoren und
Prüfer für Leichte Sprache aus.
Sie bekommen dann ein Zertifikat.

Vor kurzem haben wir das „Institut für Leichte Sprache und Inklusion (ISI) e. V.“ gegründet.
Hier arbeiten Menschen aus ganz verschiedenen
Fachrichtungen zusammen.
Sie erforschen die Leichte Sprache.
Und sie überlegen,
wie wir die Leichte Sprache weiter entwickeln und
besser machen können.
Es sind Pädagogen, Ärzte, Sprachwissenschaftler, Sozialarbeiter, Computerspezialisten, Fachleute für Medien und viele andere.
Hier kann jeder mitmachen:
Alle, die wollen, dass die Verständigung aller Menschen in unserer Gesellschaft besser wird und dass keiner außen vor bleibt.

Vielen Dank für Ihre Antwort Herr Dr. Heimbüchel.

Zur Person:
Dr. Bernd Heimbüchel ist Wissenschaftler und Journalist.
Er hat Philosophie, Germanistik, Linguistik und Pädagogik studiert.
Vor vier Jahren hat er das „Büro für Leichte Sprache Köln“ gegründet.
Seit November 2013 ist er Vorsitzender des „Instituts für Leichte Sprache und Inklusion (ISI) e. V.“.

Hier geht es zum Büro für Leichte Sprache Köln:
www.leichte-sprache-koeln.de

Artikel über das Büro für Leichte Sprache Köln:
Nachgefragt: Büro für Leichte Sprache Köln

Hier geht es zum Instituts für Leichte Sprache und Inklusion (ISI) e. V.:
www.isi-leichte-sprache.de

Die Aktion:
Hurraki hat verschiedene Personen gefragt.
Jede Woche antwortet eine andere Person.
Die Aktion heißt: Nachgefragt

Ein Kommentar

  1. […] wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an. Sonja Abend wurde im Anschluss vom 1.Vorsitzenden, Dr. Bernd Heimbüchel, als neues Beiratsmitglied […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.