Nachgefragt: Treffpunkt Leichte Sprache

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt jede Woche ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir den Treffpunkt Leichte Sprache vor.

Annette Flegel vom Treffpunkt Leichte Sprache
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leichte Sprache macht unsere Welt gerechter.
Die meisten Texte sind in schwerer Sprache geschrieben.
Viele Menschen können diese Texte aber nicht verstehen.
Das ist ungerecht.
Die Menschen bekommen dann wichtige Infos nicht.
Mit Leichter Sprache können viel mehr Menschen Texte verstehen.
Dann bekommen sie die wichtigen Infos.
So können sie besser mitreden und entscheiden.
Das ist gut und das ist gerecht.

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Annette Flegel, Diplom-Sozialarbeiterin (FH) und Online-Redakteurin.
Bei sehr langen Texten arbeiten wir manchmal mit
anderen Mitgliedern aus dem Netzwerk Leichte Sprache zusammen.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

  • Die Regeln für Leichte Sprache vom Netzwerk Leichte Sprache.
  • Das Wörterbuch für Leichte Sprache von Mensch zuerst.
  • Bilder von der Lebenshilfe Bremen oder von Reinhild Kassing.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Wir arbeiten mit Menschen von der Lebenshilfe zusammen.
Sie haben alle an einer Schulung für Prüfer und Prüferinnen teilgenommen.
Zwei Prüferinnen haben sogar schon selbst so eine Schulung geleitet.
Manchmal arbeiten wir auch mit anderen Prüfern und Prüferinnen
aus dem Netzwerk Leichte Sprache zusammen.

Für wen schreiben Sie Texte?

Wir schreiben für alle,
die einen Text in Leichter Sprache brauchen.
Für diese Kunden haben wir schon Texte in Leichter Sprache geschrieben:

  • Landratsamt Main-Taunus-Kreis
  • Hessisches Sozialministerium
  • Deutscher Evangelischer Kirchentag
  • Bundesverband donum vitae
  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Berufsbildungswerk Main-Kinzig
  • Koordinierungsstelle Barrierefreies Bauen
  • Stadt Groß Gerau
  • und andere

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Das kommt auf den Text an.
Wir machen für jeden Text einen Kosten-Voranschlag.
Das schreiben wir dann auf:

  • Wie viel Geld das Übersetzen in Leichte Sprache kostet.
  • Wie viel Geld das Prüfen kostet.
  • Wie viel Geld alles zusammen kostet.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Ganz viele Texte!

Zum Beispiel:

  • Jedes Amt soll auch Briefe in Leichter Sprache schreiben.
  • Nachrichten im Fernsehen soll es in Leichter Sprache geben.
  • Geschichten und Krimis soll es in Leichter Sprache geben.

Hier geht es zum Treffpunkt Leichte Sprache:
www.lebenshilfe-main-taunus.de

Das ist die Adresse vom Treffpunkt Leichte Sprache:
Kurhausstraße 11
65719 Hofheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.