UK-inklusiv in Leichter Sprache

ukinklusivDie Universität Oldenburg macht ein Projekt.
Das Projekt heißt:
UK-inklusiv.
Ohne UK keine Inklusion!
Ein Filmprojekt zur politischen Situation und
Öffentlichkeitsarbeit.

UK ist die Abkürzung für:
Unterstützte Kommunikation
Damit sind Hilfsmittel gemeint.
Hilfsmittel zum Sprechen.
Zum Beispiel ein Sprach-Computer.

Zu dem Projekt gibt es eine Internetseite.
Auf der Seite gibt es auch einen Schalter für Leichte Sprache.

Auf der Internetseite steht:

Nicht viele Menschen kennen Unterstützte Kommunikation.
Auch die Politik, die sich für die Rechte und das Wohl der Gemeinschaft einsetzt,
weiß nicht alles über Unterstützte Kommunikation.

Viele Menschen benötigen ein Kommunikations-Hilfsmittel und
Unterstützung dafür, wie sie es benutzen können.

Aber nicht alle Menschen erhalten diese Unterstützung.

Wenn das passiert, können sie nicht mit anderen Menschen sprechen und
auch nicht sagen, was sie möchten.

Sie bleiben dann oft allein mit diesem Problem.

und

Damit wir möglichst viele Menschen informieren können, möchten wir einen Kurzfilm erstellen.

Er soll auf die wichtige Bedeutung von Kommunikation hinweisen.

Dafür brauchen wir möglichst viele Geschichten von UK-Nutzern (Menschen, die Kommunikations-Hilfsmittel nutzen).

Wer eine Geschichte an das Projekt schicken möchte,
kann die Kommentarfunktion der Internetseite benutzen.

Oder eine Email schreiben.
An: manuela.moenck(at)uni-oldenburg.de

Hier geht es zur Projektseite:
http://blogs.uni-bremen.de/filmprojektuk/

Hier geht es zur Projektseite in Leichter Sprache:
http://blogs.uni-bremen.de/filmprojektuk/leichte-sprache/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.