UN-Kinder·rechts·konvention in Leichter Sprache

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe


Fast auf der ganzen Welt gilt die UN-Kinder·rechts·konvention.
Die AWO hat die UN-Kinder·rechts·konvention jetzt in Leichter Sprache übersetzt.

Dieses Jahr hat die UN-Kinder·rechts·konvention Geburts·tag.
Die UN-Kinder·rechts·konvention gibt es dann seit 30 Jahren.

Wolfgang Stadler ist der Bundes·vorsitzende von der AWO.
Wolfgang Stadler sagt:

Die Kinder·rechts·konvention wurde am 20. November 1989 von der General·versammlung der Vereinten Nationen verabschiedet.
Der Kampf um und für Kinder·rechte treibt die Arbeiter·wohlfahrt seit vielen Jahren an.
Unsere Gründerin Marie Juchacz wusste aus eigener Erfahrung,
wie wichtig Kinder·rechte sind. Sie setzte sich ihr ganzes Leben für diese ein.
Seit 30 Jahren gibt es die weltweit geltende Kinder·rechts·konvention.
Es ist wichtig, dass Kinder ihre Rechte und auch Erwachsene die Rechte von Kindern kennen.
Wir freuen uns daher sehr,
dass wir durch die Übersetzung der Kinder·rechts·konvention in Leichte Sprache dazu beitragen,
dass mehr Kinder und erstmals auch Menschen mit Lern·schwierigkeiten Zugang zur Kinder·rechts·konvention haben

Jan Sörnsen ist der Geschäftsführer vom AWO Bundes·jugend·werk.
Jan Sörnsen sagt:

Nur wer seine Rechte kennt und mit ihnen vertraut ist,
kann selbstwirksam für sich und dann auch für andere eintreten.
Jeder Mensch hat das Recht, gehört zu werden und für die eigenen Bedürfnisse einzutreten.

Die Kinder·rechte in Leichter Sprache stehen in einem Heft.
Das Heft ist 112 Seiten lang.
Das Heft gibt es kostenlos bei der AWO.
Das Heft gibt es auch als PDF Datei.
Hier geht es zur PDF Datei in Leichter Sprache:
https://www.awo.org/sites/default/files/2019-07/AWO_UN_Kinderrechte_Leichte%20Sprache_Ansicht.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.