Paralympics Klassifizierung (Schwimmen)

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Paralympics Schwimmen gibt es Einteilungen.

Das nennt man Klassifizierung.


1. Sportler mit einer Sehbehinderung

Zum Beispiel blinde Sportler.

Blinde Sportler haben einen Assistenten.

Der Assisten heißt "Tapper".

Der Tapper gibt den Sportlern Signale.

Zum Beispiel eine Glocke,

wenn die Sportler im Ziel ankommen.


2. Sportler mit einer Körperbehinderung

Zum Beispiel Menschen die nur einen Arm bewegen können.


Bei beiden Klassifizierungen gibt es extra Einteilungen.

Sportler mit einer Sehbehinderung haben extra 3 Einteilungen

S11 bis S13


Sportler mit einer Körperbehinderung haben extra 9,

oder 10 Einteilungen

S1 bis S10 beim Freistilschwimmen,

Rückenschwimmen,

und Delfinschwimmen (10 Einteilungen)

SM1 bis SM10 bei Lagen (10 Einteilungen)

SB1 bis SB9 beim Brustschwimmen (9 Einteilungen)