Nachgefragt: Büro für Leichte Sprache Annika Burger

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Büro für Leichte Sprache von Annika Burger vor.

Annika Burger hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leichte Sprache bedeutet für mich, Information, die vermeintlich für alle da ist, wirklich auch allen zur Verfügung stellen zu können!
Kurz: Kommunikation für alle!

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Die Texte schreibe ich. Ich habe Leichte Sprache bei der Lebenshilfe in Stuttgart gelernt und mache dieses Jahr zusätzlich bei der Caritas Augsburg die Qualifizierung zur Leichte-Sprache-Übersetzerin.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Die Piktogramme und Regeln für Leichte Sprache vom Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen, außerdem das Online-Wörterbuch Hurraki.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Bisher lasse ich die Texte über das Büro für Leichte Sprache prüfen. Auf Dauer möchte ich jedoch gerne mit Prüfgruppen aus meiner Umgebung in Freiburg zusammenarbeiten.

Für wen schreiben Sie Texte?

An mich können Sich alle wenden, die Texte in Leichter Sprache benötigen. Gerne würde ich Leichte Sprache auch vermehrt in Zusammenarbeit mit Alten- und Pflegeheimen etablieren.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Das richtet sich nach Aufwand und Komplexität des Textes. Nach einem Erstgespräch und Durchsicht des Textes mache ich gerne ein Angebot.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

So viele wie möglich!

Hier geht es zum Büro für Leichte Sprache von Annika Burger:
www.annika-burger.de

Das ist die Adresse vom Büro für Leichte Sprache von Annika Burger:
Marienstr. 3
79098 Freiburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.