Nachgefragt: Büro für Leichte Sprache: Klar!Texte und Trainings

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Büro für Leichte Sprache Klar!Texte und Trainings vor.

Vera Apel-Jösch vom Büro für Leichte Sprache Klar!Texte und Trainings
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

eichte Sprache heißt für mich: Es gibt weniger Hindernisse in der Sprache. Zu schwere Sprache ist genauso ein Hindernis wie eine steile Treppe oder ein hoher Bordstein.

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Ich bin eine Ein-Frau-Firma. Ich bin die Schreiberin und Übersetzerin. Mein Name ist Vera Apel-Jösch. ich bin 60 Jahre alt. Ich bin verheiratet, habe Kinder und Enkelkinder. Und Leichte Sprache mache ich schon ziemlich lang: über 10 Jahre.Ich habe ein Buch über Leichte Sprache geschrieben, es kommt im Frühjahr 2020 beim Kohlhammer Verlag auf den Markt.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Ich guck ab und zu in ein Wörterbuch.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Ich habe eine Prüflesergruppe.

Für wen schreiben Sie Texte?

Meine Kunden kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen in ganz Deutschland. Beispiele:
Städte und Landkreise (Stadt Bamberg, Stadt Marktheidenfeld, Landkreis Fürstenfeldbruck, Landkreis Main-Spessart),Universitäten (Uni Siegen, Uni Kaiserslautern), Organisationen (Kirche, Kindergärten, Unfallkasse). Ich gebe auch oft Unterricht zu Leichter Sprache, bite Fortbildungen an.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

In der Regel kostet ein Text 72,00 € pro Seite. Eine Normseite bei mir hat 1.800 Zeichen.
Manchmal gibt es Mengenrabatt. Manchmal wird es teurer, wenn der Kunde die Übersetzung in ganz kurzer Zeit benötigt.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Na alle. Es sollte jeden Text auch in Leichter Sprache geben. Weil sehr viele Menschen auf Leichte Sprache angewiesen sind. Und die anderen haben dann ein Wahlrecht in welcher Form sie Texte lesen wollen. Ich habe keine Geduld mehr, Inklusion muss jetzt passieren. Und da gehört Leichte Sprache dazu. Sofort.
Also bitte eine Tageszeitung und alle Nachrichten in Leichter Sprache, alle Wahlprogramme, alle Beipackzettel, alle medizinischen Einwilligungsbögen,Patientenverfügungen, Betreuungsverfügungen, Vorsorgevollmachten, alle Verträge, Gesetze, Bescheide.

Hier geht es zum Büro für Leichte Sprache Klar!Texte und Trainings:
https://www.apel-joesch.de/

Das Büro für Leichte Sprache Klar!Texte und Trainings bei Facebook:
https://www.facebook.com/apeljoesch/

Das ist die Adresse vom Büro für Leichte Sprache Klar!Texte und Trainings:
Nordstr. 3
56242 Quirnbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.