Nachgefragt: Werkstatt für Leichte Sprache

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir die Werkstatt für Leichte Sprache vor.

Angelika Friedrich von der Werkstatt für Leichte Sprache
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Für uns von der Werkstatt für Leichte Sprache in Aurich bedeutet Leichte Sprache eine wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe. Nur zusammen sind wir stark. Und nur, wenn wir einander verstehen, können wir gemeinsam unser aller Zukunft gestalten. Das meint: „Inklusion“

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Die Texte schreiben Jochen Schmidt und Angelika Friedrich. Wir sind beide für das Übersetzen in Leichte Sprache zertifiziert und orientieren uns hierbei an den Regeln des Netzwerks für Leichte Sprache. Damit auch viele andere Menschen lernen, Texte in Leichte Sprache zu übersetzen, liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit in der MultiplikatorInnen-Schulung.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Natürlich schauen wir regelmäßig bei Hurraki nach. Auch Häufigkeitslisten oder Verzeichnisse für Synonyme kommen zum Einsatz. Aber vor allem reden wir viel miteinander und tauschen uns aus. So werden Sachverhalte und Begriffe oft klarer. Denn jeder hat eine andere Sicht auf die Welt, bringt andere Kenntnisse und Erfahrungen mit, von denen der jeweils andere lernen kann.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

In einer WfbM arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Unsere Werkstatt für Leichte Sprache ist ein Teil der WfbM Aurich-Wittmund. Da die meisten unserer Texte für die Beschäftigten und Angehörige der Werkstatt gedacht sind, haben wir auch immer viele Testleser und -leserinnen aus der Zielgruppe, die uns Feedback geben. Darüber hinaus arbeiten wir mit einer eigenen Prüfgruppe zusammen, die sich in regelmäßigen Abständen trifft und unsere Texte erörtert.

Für wen schreiben Sie Texte?

Bei uns fallen stets viele firmeninterne Dokumente an. Das betrifft bspw. Elternbriefe zum Fahrdienst, Aushänge, den wöchentlichen Speiseplan der Kantine oder Veranstaltungshinweise. Sie alle sollten so formuliert sein, dass möglichst alle sie verstehen. Dadurch können Missverständnisse minimiert und ein reibungsloser Ablauf im Unternehmen garantiert werden. So gesehen schreiben wir also in erster Linie für uns alle hier vor Ort. Wir schreiben aber auch für Schulen, Vereine, Tourismusbetriebe, Beratungsstellen und öffentliche Träger.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Für unsere Kolleginnen und Kollegen kostet ein Text in Leichter Sprache ein freundliches Lächeln und sonst nichts. Für alle anderen ist eine Übersetzung zwar nicht kostenlos, aber in jedem Fall erschwinglich. Das hängt ganz von Umfang und Art des Ausgangstextes ab. So unterschiedlich wie die jeweiligen Textaufträge sind, so unterschiedlich gestaltet sich auch die Preiskalkulation.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Unser aller Alltag ist häufig schon anstrengend genug. Alles Schöne sollte es auch in Leichter Sprache geben, damit sich alle daran erfreuen und diese Freude weitergeben können.

Hier geht es zur Werkstatt für Leichte Sprache:
https://www.wfbm-aurich-wittmund.de/bildung/werkstatt-leichte-sprache-2/

Das ist die Adresse von der Werkstatt für Leichte Sprache:
wfbm Aurich-Wittmund gGmbH
Im Hammrich 3
26603 Aurich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.