Däumelinchen

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Däumelinchen ist ein Märchen.


Hans Christian Andersen schreibt das Märchen.

Im Jahr 1835.


Datei:Däumelinchen.png
Auf den Bild ist Däumelinchen. Sie wird von einer Kröte entführt.


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Eine Frau bittet eine Zauberin um Hilfe.

Weil sie sich ein Kind wünscht.

Die Zauberin gibt ihr ein Samen·korn.

Die Frau pflanzt das Samen·korn ein.

Daraus wächst eine Blume.

Und in der Blüte von der Blume ist ein Mädchen.


Das Mädchen ist nur so groß wie ein Daumen.

Und man nennt sie deshalb Däumelinchen.

Nachts entführt eine Kröte Däumelinchen.

Die Kröte will sie mit ihrem Kröten·sohn verheiraten.

Aber Fische helfen ihr.

Sie nagen die See·rosen·blätter ab.

In dem hielt die Kröte Däumelinchen gefangen.

Sie treibt sie mit dem zernagten See·rosen·blätter im Fluss.


Und weitere Abenteuer warten auf sie.

Sie trifft auf:

Einen Mai·käfer

Eine Feld·maus

Einen Maul·wurf

Eine Schwalbe


Am Ende findet Däumelinchen ihren Märchen·prinzen.

Dieser hat ihre Größe.

Und mit ihm wird sie glücklich.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.