Paradise Papers

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Paradise Papers sind geheime Papiere.

Das heißt, niemand soll wissen was in diesen Papieren steht.


Am 5. November 2017 sind diese Papiere öffentlich geworden.

Das heißt, jeder kann die geheimen Papiere lesen und anschauen.


In den Paradise Papers steht wie große Firmen und bekannte Menschen geheime Geschäfte machen.

Und wie sie Steuer·betrug machen.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Geheime Geschäfte

Paradise-Leaks

ParadisePapers

Paradise-Papiere

geheime Unterlagen

vertrauliche Unterlagen


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

In den Paradise Papers steht wie man Steuer·betrug macht.

Und wie bekannte Menschen und große Firmen Steuer·betrug machen.


Sie machen zum Beispiel Steuer·betrug mit Briefkasten·firmen.

Sie sparen mit Tricks Steuern und viel Geld.


Die Firma Appleby hilft anderen bei Tricks und geheimen Geschäften.

Viele benutzen die Firma Appleby für Geld·wäsche oder Korruption.


In den Paradise Papers stehen E-Mails, Kredit·verträge und Rechnungen.

Es sind über 14 Millionen geheime Papiere.

In den Papieren stehen die Personen die Geld·geschäfte gemacht haben.

Es sind viele Politiker, große Firmen und bekannte Menschen.

Zum Beispiel Königin Elisabeth.


Ein Whistleblower hat die Papiere an die Süddeutsche Zeitung gegeben.

Damit Zeitungen darüber berichten.

Mehrere Journalisten schauen sich die geheimen Papiere an.

Über 380 Journalist machen mit und berichten darüber.


Die Journalisten arbeiten für diese Zeitungen:

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.